35. Jahrestagung
der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegiologie e.V.

Spätfolgen der Querschnittlähmung – Prävention und Therapie
22.–25.06.2022 • Bad Wildungen

35. Jahrestagung
der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegiologie e.V.

Spätfolgen der Querschnittlähmung – Prävention und Therapie
22.–25.06.2022 • Bad Wildungen

Kongressdetails

Print-File

Grußworte zur Tagung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

aufgrund der enormen Fortschritte und Entwicklungen der letzten Jahre und Jahrzehnte behandeln wir immer mehr Menschen, die schon sehr lange mit ihrer Querschnittlähmung leben. „Spätfolgen der Querschnittlähmung – Prävention und Therapie“ ist unser Tagungsmotto, mit dem wir Sie sehr herzlich vom 22. bis 25. Juni 2022 zu unserer 35. Jahrestagung nach Bad Wildungen einladen.

Entsprechend unserem multiprofessionellen Ansatz freuen wir uns auf Diskussionen mit allen an der Behandlung von Menschen mit Querschnittlähmung beteiligten Berufsgruppen zu den Schwerpunktthemen Chronischer Schmerz, Darmlähmung , Neuro-Urologie, Dekubitus und Endoprothetik.

Lebensqualität ist ein ganz großes Kongressthema, um die Situation von Betroffenen und ihren Angehörigen nachhaltig zu verbessern.
Mit Blick auf zukünftige Behandlungsmöglichkeiten liegt ein Augenmerk auf dem Bereich der Molekularmedizin mit neuen Erkenntnissen zur molekularen Pathologie bei Entstehung von Dekubitalulzera.
Ein weiteres Kongress-Highlight wird die Podiumsdiskussion sein: „Ist der Ansatz Ludwig Guttmanns heute noch aktuell?“
Den Festvortrag hält Dr. Wolfgang Schäuble, der Präsident des 19. Deutschen Bundestags.
Neben dem wissenschaftlichen Kongressprogramm sind interessante Workshops zur Vojta-Therapie, Schmerztherapie und Darmlähmung vorgesehen.

Kommen Sie nach Bad Wildungen, wir freuen uns auf Sie!

Dr. med. Heiko Lienhard
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Meiners

Liebe Mitglieder der DMGP, liebe TagungsteilnehmerInnen,

viel zu lange mussten wir darauf warten. Nun ist es wieder soweit. Der alljährliche Jahrestagung der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegiologie findet wieder in Präsenz statt – in Bad Wildungen, Standort eines bedeutenden Querschnittgelähmten-Zentrums. Zwar ist es auch im virtuellen Format des Kongresses 2021 Herrn Privatdozenten Dr. Aach und seinem Team aus Bochum mit hervorragender Unterstützung durch die technisch versierte Firma Conventus gelungen, Sie alle auf den neuesten Stand zu bringen. Viele Aspekte des Wissens- und Erfahrungsaustausches in Präsenz können – da sind wir uns sicherlich alle einig -  selbst durch ein bestens organisiertes virtuelles Format nicht ersetzt werden.

Das Gesundheitswesen steht einmal mehr vor großen Herausforderungen, die sich natürlich auch in der umfassenden Versorgung querschnittgelähmter PatientInnen niederschlagen werden. Um so wichtiger erachte ich die Unterstützung durch strukturierte und zielorientierte Aktivitäten der Fachgesellschaft, um diese Herausforderungen zu meistern. Die Jahrestagung leistet hierzu einen wichtigen Beitrag und wird neue Impulse setzen.

So wünsche ich den Tagungsleitern, den Herren Privatdozent Dr. Meiners und Dr. Lienhard, ein gutes Gelingen und Ihnen allen erkenntnisreiche Tage in Bad Wildungen.

Mit besten Grüßen

Prof. Dr. med. Norbert Weidner
1. Vorsitzender der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegiologie e.V. (DMGP)