30. Jahrestagung der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegie e. V.

Auch mit Querschnittlähmung geht es weiter! Eine Standortbestimmung gestern, heute und morgen!
Schirmherr: Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg
17. - 20. Mai 2017 • Ulm

DMGP2017 Fotos 2017

Über Ulm

„In Ulm, um Ulm und um Ulm herum" - dieser bekannte Zungenbrecher steht für ein ganz besonderes Städteerlebnis in der Donau-Doppelstadt Ulm/Neu-Ulm.
Dabei bietet Ulm seinen Besuchern neben dem Ulmer Münster -mit dem höchsten Kirchturm der Welt- eine zauberhafte Altstadt mit dem malerischen Fischerviertel, das Kloster Wiblingen, und die Schwesterstadt Neu-Ulm auf der anderen Seite der Donau überrascht mit einem modernen Stadtbild.
Museen und Sammlungen von Rang, Musik, Theater und berühmte Festlichkeiten wie das „Fischerstechen" und die Wasserparade „Nabada" sorgen für attraktive Freizeit-Möglichkeiten.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Ein Highlight: das Ulmer Münster mit dem welthöchsten Kirchturm und zahlreichen Meisterwerken der Spätgotik sowie das historische Fischer- und Gerberviertel mit malerischen Gassen und Brücken, das Ulmer Rathaus aus dem Jahr 1370 mit üppiger Fassadenbemalung, die Stadtmauerpromenade mit Metzgerturm, die Bundesfestung Ulm (1842-1859) als ehemals größte Festungsanlage Deutschlands, das Kloster Wiblingen mit prächtigem Rokoko-Bibliothekssaal und das historische Zeughaus mit dem Einstein-Brunnen.

MUSEEN UND AUSSTELLUNGEN
Das Ulmer Museum zeigt eine bedeutende Sammlung von Kunst und Kunsthandwerk seit dem Mittelalter mit archäologischen Funden. Im Neubau erwartet den Besucher europäische und amerikanische Kunst nach 1945. Das Museum der Brotkultur ist eine ständige Ausstellung zur Naturgeschichte des Getreides, zur Geschichte des Mahlens und Backens. Das Neu-Ulmer Museum am Petrusplatz beherbergt das Edwin Scharff Museum mit Skulpturen, Gemälden und Grafiken von Edwin Scharff. Und schließlich das Donauschwäbische Zentralmuseum: die Ausstellung zeigt die wechselvolle Geschichte der „Donauschwaben" vom 18. Jahrhundert bis heute.

PARKS UND GRÜNANLAGEN
Die Friedrichsau Ulm ist das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau an der Donau mit Tiergarten und Spielplätzen. Zu entdecken gilt es auch den Glacis-Stadtpark mit Wasserturm und Show-Bühne im Wasser mit Konzerten und Open-Air-Theaterveranstaltungen in Neu-Ulm. Der Botanische Garten der Uni Ulm liegt auf einem ca. 28 ha großen Freigelände mit Tropenhäusern,
Apothekergarten und Bauerngarten. Der Kunstpfad an der Uni Ulm ist ein 1,5 km langer Rundweg mit Kunstwerken, unter anderem von Niki de St. Phalle.

BESONDERE HIGHLIGHTS
Ulm hat mit dem Turm des Münster den höchsten Kirchturm der Welt, beherbergt im Ulmer Museum den „Löwenmensch“, die mit ca. 35.000 Jahren weltweit älteste Mensch-Tier-Plastik und im Fischerviertel steht das wohl schiefste Hotel der Welt.
Doch nicht nur mit solchen Superlativen setzen sich Ulm/Neu-Ulm ins rechte Licht: Erlebenswert sind auch die 'Lichterserenade', viele Sportevents von (inter-)nationaler Bedeutung und seit Herbst 2007 die neue Kunsthalle.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tourismus.ulm.de.

© Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH